Antimilitarismus, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungAn-ti-mi-li-ta-ris-mus (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Militarismus Pazifismus militant

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Antimilitarismus‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So gelang es ihm, für einen historischen Moment, den grünen Antimilitarismus zu besiegen.
Die Zeit, 19.11.2001, Nr. 47
Dies und nichts anderes ist der Sinn des Antimilitarismus in Norwegen.
Vossische Zeitung (Abend-Ausgabe), 02.03.1916
Sie will mit ihrer Tradition des Antimilitarismus abrechnen und pure Einheit "aller Bürger und dieses Staates" proklamieren.
o. A.: ZUM FRIEDEENSAPPELL ANGETRETEN. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1981]
Kaum je vor Weill waren Themen wie Antimilitarismus, Religion, Politik und Psychoanalyse als für Broadway-Musicals geeignet angesehen worden.
Stone, Kurt: Weill. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1968], S. 28687
Das Werben mit den Parteigrundsätzen wie Solidarität, Antimilitarismus und Humanismus sei auch eine der Aufgaben der frisch eingesetzten Leiterin der Kreisgeschäftsstelle, Svea Raßmus.
Der Tagesspiegel, 08.01.2004
Zitationshilfe
„Antimilitarismus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Antimilitarismus>, abgerufen am 25.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Antimetabole
Antimaterie
Antimachiavellismus
Antilope
Antilogarithmus
antimilitaristisch
antimodern
antimodernistisch
Antimon
antimonarchisch