Anstifter, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungAn-stif-ter (computergeneriert)
Wortzerlegunganstiften-er

Thesaurus

Synonymgruppe
Anstifter · ↗Initiator · ↗Rädelsführer · ↗Urheber
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Anstifter · ↗Lockspitzel  ●  Agent Provocateur  franz.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anführer Anreger Attentat Auftraggeber Bestrafung Drahtzieher Gehilfe Komplize Massenmord Mittäter Mitwisser Mord Mörder Nutznießer Organisator Revolte Rädelsführer Stifter Täter Unruhen Urheber Verbrechen Verschwörung Völkermord bestrafen bezichtigen geistig intellektuell mutmaßlich vermeintlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Anstifter‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er habe unter Druck der beiden Anstifter gehandelt, führte die Verteidigung an.
Die Zeit, 03.09.2012 (online)
Der Beamte ging auf den Anstifter zu, um ihn zu beruhigen - da rastete der aus.
Bild, 17.03.2006
Man muß sie als unmittelbare Anstifter von Taten ansehen, die als Verbrechen qualifiziert sind.
o. A.: Sechsunddreißigster Tag. Donnerstag, 17. Januar 1947. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1947], S. 20507
Er ist Teilnehmer am Plan und unterscheidet sich in keiner Weise von dem Führer oder Anstifter.
o. A.: Einhundertsechsundachtzigster Tag. Donnerstag, 25. Juli 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 15577
Gegenseitig warfen sie sich vor, Anstifter des geplanten Hinterhaltes zu sein.
Stucken, Eduard: Die weißen Götter, Stuttgart: Stuttgarter Hausbücherei [1960] [1919], S. 241
Zitationshilfe
„Anstifter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Anstifter>, abgerufen am 25.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
anstiften
anstieren
Anstiegszeit
Anstieg
anstiefeln
Anstiftung
anstimmen
anstinken
anstolzieren
anstöpseln