Ansiedler, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Ansiedlers · Nominativ Plural: Ansiedler
Aussprache
WorttrennungAn-sied-ler
Wortzerlegungansiedeln-er
eWDG, 1967

Bedeutung

entsprechend der Bedeutung von ansiedeln
Beispiele:
neue Ansiedler gewinnen
die Ansiedler mussten das Land erst umbrechen, hatten es anfangs schwer

Thesaurus

Synonymgruppe
Ansiedler · ↗Siedler
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

polnisch potentiell

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ansiedler‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Potentielle Ansiedler warten zur Zeit tatsächlich ab, bisher kann noch nicht einmal von einer Grundstückssicherung seitens der Unternehmen gesprochen werden.
Süddeutsche Zeitung, 04.03.2000
Die letzten Verträge stehen kurz vor dem Abschluß “, berichten die Ansiedler nicht ohne Stolz.
Die Zeit, 07.12.1984, Nr. 50
Hier sind altansässige Bauern und Ansiedler aus verschiedenen Gegenden zusammengekommen.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1940, S. 403
Ursprünglich wird auch in Italien die Mark der Gesamtheit der Ansiedler gehört haben.
Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. III. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1901], S. 30255
Nein, das Leben eines Ansiedlers so gut wie eines Angestellten auf den Pflanzungen Sumatras ist Arbeit, Arbeit von früh bis spät.
Hagenbeck, John u. Ottmann, Victor: Südasiatische Fahrten und Abenteuer, Dresden: Deutsche Buchwerkstätten 1924 [1924], S. 156
Zitationshilfe
„Ansiedler“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Ansiedler>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ansiedelungsgenehmigung
Ansiedelung
ansiedeln
Ansichtsskizze
Ansichtssendung
Ansiedlung
Ansiedlungsgenehmigung
ansingen
ansinnen
Ansitz