Angstschrei, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungAngst-schrei (computergeneriert)
WortzerlegungAngstSchrei

Typische Verbindungen
computergeneriert

schrill

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Angstschrei‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er lebt allein, und oft hört man in der Nacht Angstschreie aus seinem Zimmer.
Die Zeit, 18.10.1991, Nr. 43
Ihre Münder sind weit aufgerissen, als stecke der letzte Angstschrei noch zwischen den Zähnen.
Hilsenrath, Edgar: Das Märchen vom letzten Gedanken, München: Piper 1989, S. 22
Die Angstschreie aus den Kabinen von "H & M" verraten es.
Bild, 28.06.2003
Er wirft sie gekonnt in die Luft, doch bevor die Tänzerin wieder sicher den Armen des Partners landet, stößt sie einen markerschütternden Angstschrei aus.
Süddeutsche Zeitung, 02.02.2002
Die D. D. G. wird ihren Angstschrei nach Berlin gekabelt haben.
Grimm, Hans: Volk ohne Raum, München: Langen 1932 [1926], S. 830
Zitationshilfe
„Angstschrei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Angstschrei>, abgerufen am 20.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
angstschlotternd
Angstschauer
Angstruf
Ångström
Angströhre
Angstschweiß
Angstseufzer
Angststörung
Angsttraum
angstverwirrt