Angestelltenversicherung

GrammatikSubstantiv
WorttrennungAn-ge-stell-ten-ver-si-che-rung
WortzerlegungAngestellteVersicherung
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
Sie haben Ihre Rente von der Angestelltenversicherung [FalladaWolf2,463]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arbeiterrentenversicherung Beitrag Rente Trennung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Angestelltenversicherung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Angestelltenversicherung weist dauernde Überschüsse der Einnahmen über die Ausgaben auf.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1932]
Dabei kann und konnte sich die Angestelltenversicherung nur durch die unsozialen hohen Zinssätze so entwickeln.
Völkischer Beobachter (Reichsausgabe), 02.03.1929
Infolgedessen wird eine wesentliche Beitragserhöhung, vor allem in der Angestelltenversicherung, nicht zu umgehen sein.
Süddeutsche Zeitung, 1995 [1945]
Auch wird ihnen auf Grund rechtlicher Ordnung in den meisten Landeskirchen eine zusätzliche Altersversorgung zu den Leistungen der Angestelltenversicherung gewährt.
Ruppel, E.: Beamte. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 23077
Die Angestelltenversicherung dehnt ihren Versicherungskreis auch auf Angehörige des Mittelstandes aus.
Hauke, Hugo: Unterrichtsbuch für die freiwilligen Hilfskräfte der Deutschen Frauenvereine vom Roten Kreuz. Berlin: Mittler 1932, S. 136
Zitationshilfe
„Angestelltenversicherung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Angestelltenversicherung>, abgerufen am 15.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Angestelltenverhältnis
Angestelltenschaft
Angestelltengewerkschaft
Angestellte
angestellt
Angestelltenversicherungsgesetz
angestrengt
angetan
Angetraute
angetrunken