Angeld, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Angeld(e)s · Nominativ Plural: Angelder
Aussprache
WorttrennungAn-geld (computergeneriert)
eWDG, 1967

Bedeutung

veraltet Handgeld, Zahlung zum Zeichen eines geschlossenen Vertrags
Beispiel:
einen Lohn ... der so gering war, daß ihn Valtin gleich als Angeld zahlte [FontaneGrete MindeI 1,266]

Verwendungsbeispiel
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Niemand vermag zu sagen, wie viele politische Dummheiten durch Mangel anGeld schon verhindert worden sind.
Tange, Ernst Günter: Zitatenschatz zur Politik, Frankfurt a. M.: Eichborn 2000, S. 43
Zitationshilfe
„Angeld“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Angeld>, abgerufen am 21.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Angelblei
Angel
angekratzt
angekränkelt
angekohlt
angelegen
Angelegenheit
angelegentlich
angelegt
Angelernte