Amtskette

WorttrennungAmts-ket-te (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

um den Hals getragene Kette als Zeichen der Würde, mit der ein Amt verbunden ist

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bürgermeister Hals Oberbürgermeister Rektor Talar ablegen anlegen golden silbern tragen umhängen umlegen übergeben überreichen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Amtskette‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er trägt ebenfalls eine Amtskette, und er zittert und schwitzt.
Die Zeit, 18.04.1986, Nr. 17
Der Präsident legte nicht mal die Amtskette an, das Symbol der Macht.
Der Tagesspiegel, 09.05.2004
Der kommt zur Zeit kaum noch raus aus seiner Amtskette für besondere Anlässe.
Süddeutsche Zeitung, 18.07.1995
In einer dicken Ledermappe werden ihm die Grußworte vorgelegt, dann hängt er seine Amtskette um, und dann unterschreibt er.
Die Welt, 31.08.2005
Die Amtstracht, bei den Spruchsprechern auch mit Amtskette und einem Schellenstock, um Silentium zu gebieten, war ähnlich.
Husmann, Heinrich: Meistergesang. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1960], S. 40518
Zitationshilfe
„Amtskette“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Amtskette>, abgerufen am 19.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Amtskappel
Amtskanzlei
Amtsjahr
Amtsinsignien
Amtsinhaber
Amtskirche
Amtskleidung
Amtskollege
Amtsleiter
Amtsleitung