Amtsenthebungsverfahren, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Amtsenthebungsverfahrens · Nominativ Plural: Amtsenthebungsverfahren
WorttrennungAmts-ent-he-bungs-ver-fah-ren

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anhörung Duma Einleitung Freispruch Impeachment Kongreß Korruption Lewinsky-Affäre Lewinsky-Skandal Präsident Präsidentin Repräsentantenhaus Staatschef Staatsoberhaupt US-Präsident angestrebt angestrengt anstrengen beantragen drohend eingeleitet einleiten eventuell gescheitert initiieren langwierig parlamentarisch rechtfertigen zuvorkommen überstehen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Amtsenthebungsverfahren‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Durch die mit großer Mehrheit getroffene Entscheidung wurde zugleich der Weg für ein Amtsenthebungsverfahren frei.
Süddeutsche Zeitung, 03.02.2001
Auch ein Amtsenthebungsverfahren, das die Opposition in Gang setzte, verlief im Sande.
Die Zeit, 25.10.1985, Nr. 44
Ein von Nationalisten und Kommunisten angestrebtes Amtsenthebungsverfahren fand in der Duma nicht die erforderliche Mehrheit.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1995]
Es lägen nicht einmal annähernd Gründe für ein Amtsenthebungsverfahren vor.
Der Tagesspiegel, 12.09.1998
Eigentlich sollte gestern über das Amtsenthebungsverfahren wegen der Lewinsky-Affäre abgestimmt werden.
Bild, 18.12.1998
Zitationshilfe
„Amtsenthebungsverfahren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Amtsenthebungsverfahren>, abgerufen am 25.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Amtsenthebung
Amtseinsetzung
Amtseinführung
amtseidlich
Amtseid
amtsenthoben
Amtsentsetzung
Amtserfahrung
Amtsermittlungsgrundsatz
Amtserschleichung