Amtsbefugnis, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Amtsbefugnis · Nominativ Plural: Amtsbefugnisse · wird meist im Plural verwendet
WorttrennungAmts-be-fug-nis
WortzerlegungAmtBefugnis
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2018

Bedeutung

mit einem Amt (Lesart 1) verbundene Befugnis, Vollmacht, Ermächtigung
Beispiele:
Laut Medienberichten entschied die Justizaufsicht, dass der 69-jährige Richter bei der Verhinderung gleichgeschlechtlicher Ehen seine Amtsbefugnisse überschritten habe. [Der Standard, 09.05.2016]
Die Republikaner im US-Repräsentantenhaus haben die Regierung von Präsident Barack Obama wegen Überschreitung ihrer Amtsbefugnisse verklagt. [Spiegel, 21.11.2014 (online)]
Venezuelas krebskranker Staatschef Hugo Chávez hat Amtsbefugnisse an Vizepräsident Nicolás Maduro abgetreten. [Süddeutsche Zeitung, 28.12.2012]
Der FPÖ-Chef verwies auch darauf, dass Scheuch als Landesrat gar nicht die Amtsbefugnis hat, Staatsbürgerschaften zu verleihen. [Der Standard, 04.08.2011]
Die Geschichte vieler Länder weist Präsidenten aus, die ihre Amtsbefugnisse mißbrauchten oder sogar schwere Straftaten bis hin zum Mord begangen haben. [o. A. [dpa]: Impeachment. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1992]]
Kollokationen:
als Akkusativobjekt: Amtsbefugnisse überschreiten
als Genitivattribut: Missbrauch, Überschreitung der Amtsbefugnisse

Thesaurus

Synonymgruppe
Amtsbefugnis · ↗Autorität
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Mißbrauch Überschreitung überschreiten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Amtsbefugnis‹.

Zitationshilfe
„Amtsbefugnis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Amtsbefugnis>, abgerufen am 16.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Amtsausübung
Amtsaufgabe
amtsärztlich
Amtsarzt
Amtsapparat
Amtsbereich
Amtsbewerber
Amtsbezeichnung
Amtsbezirk
Amtsblatt