Amateur, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Amateurs · Nominativ Plural: Amateure
WorttrennungAma-teur (computergeneriert)
HerkunftFranzösisch
Wortbildung mit ›Amateur‹ als Erstglied: ↗Amateurbestimmung · ↗Amateurboxen · ↗Amateurboxsport · ↗Amateurfilm · ↗Amateurfoto · ↗Amateurfunk · ↗Amateurfußball · ↗Amateurismus · ↗Amateurliga · ↗Amateurmannschaft · ↗Amateurspiel · ↗Amateursport · ↗Amateurstatus · ↗amateurhaft · ↗amateurisieren
 ·  mit ›Amateur‹ als Letztglied: ↗Filmamateur · ↗Fotoamateur · ↗Funkamateur · ↗Fußballamateur · ↗Radioamateur · ↗Schmalfilmamateur · ↗Staatsamateur · ↗Tennisamateur · ↗Vertragsamateur
 ·  mit ›Amateur‹ als Grundform: ↗amateur-
eWDG, 1967

Bedeutung

Nichtfachmann, Liebhaber auf den Gebieten der Kunst, Technik
Beispiel:
ein Handbuch für Amateure
Sport nicht berufsmäßiger Sportler
Gegenwort zu Profi
Beispiel:
zu den Olympischen Spielen werden nur Amateure zugelassen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Amateur m. ‘Kunstliebhaber, Kunstfreund’. Übernahme (17. Jh.) von gleichbed. mfrz. frz. amateur (mfrz. auch ‘Liebender, Freund’), entlehnt aus lat. amātor ‘Liebhaber, Verehrer, Freund’, zu lat. amāre ‘lieben, Gefallen an etw. finden’, als zunächst fremdsprachlicher Ausdruck (Plur. Amateurs) mit dem geringschätzigen Nebensinn ‘Dilettant’. Das Wort gewinnt jedoch in der 2. Hälfte des 19. Jhs. an Verbreitung (Plur. Amateure) und bezeichnet einen Menschen, der sich intensiv, aber nicht beruflich einer Sache widmet.

Thesaurus

Synonymgruppe
Amateur · ↗Laie · ↗Nichtfachmann · ↗Pfuscher · Ungelehrter · hat keine Ahnung · nicht vom Fach  ●  ↗Anfänger  abwertend · ↗Dilettant  abwertend · ↗Praktikant  abwertend · ↗Stümper  abwertend · ↗Murkser  ugs., abwertend
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
  • Halbbildung · ↗Halbwissen  ●  gefühltes Wissen  ironisch · gesundes Halbwissen  ugs., variabel
  • Anfänger · ↗Einsteiger · Nachwuchs... · ↗Neueinsteiger · ↗Neuling · ↗Novize · Nullanfänger (Sprachkurs) · Unerfahrener · neu im Geschäft  ●  ↗Newcomer  engl. · ↗Debütant  geh. · ↗Erstsemester  ugs. · ↗Frischling  ugs., scherzhaft, ironisch · ↗Fuchs  ugs. · ↗Greenhorn  ugs., engl. · ↗Grünschnabel  ugs. · Jungfuchs  ugs. · ↗Jungspund  ugs., seemännisch · ↗Kadett  ugs. · ↗Küken  ugs., fig. · ↗Milchbart  ugs. · ↗Newbie  ugs. · Rookie  ugs. · ↗Rotarsch  derb, militärisch · ↗Springinsfeld  ugs. · ↗Spund  ugs. · ↗Youngster  ugs., engl. · blutiger Anfänger  ugs. · der Neue / die Neue  ugs. · frisch von der Uni  ugs. · junger Dachs  ugs. · junger Hüpfer  ugs. · junger Spritzer  ugs. · junger Spund  ugs. · neu hier (sein)  ugs. · noch nicht lange dabei  ugs. · unbeschriebenes Blatt  ugs., fig.
  • (sich mit etwas) nicht auskennen · (von etwas) keine Ahnung haben · nicht vom Fach sein  ●  (von etwas) nichts verstehen  Hauptform · nicht mitreden können  fig. · (jetzt) nicht der ...experte sein  ugs. · keine Kenne haben  ugs., veraltend, regional
  • Möchtegern- · Provinz-... · ↗amateurhaft · ↗dilettantenhaft · ↗dilettantisch · gut gemeint, aber schlecht gemacht · gut gewollt, aber schlecht gekonnt · ↗laienhaft · nicht ernst zu nehmen · ↗stümperhaft · ↗unprofessionell · ↗unqualifiziert  ●  Hinterhof-...  ugs. · Hintertreppen-...  ugs. · Hobby-...  ugs. · Küchen-...  ugs. · Wald- und Wiesen-...  ugs. · hobbyhaft  ugs. · ↗schlecht  ugs. · ↗unmöglich  ugs., emotional
Antonyme
  • Amateur · Profi...

Typische Verbindungen
computergeneriert

A-Jugend A-Junior Amateur Bundesligist Co-Trainer DFB-Pokal Derby-Pokal Eintracht FC Halbprofi Niedersachsen-Rundfahrt Oberliga Pokalspiel Profi Regionalliga Regionalligaspiel Rheinland-Pfalz-Rundfahrt SpVgg Spielpraxis TSV Tennis Testspiel ambitioniert boxen engagiert kicken lupenrein ranmüssen trainieren viertklassig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Amateur‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gestern schwanden den Amateuren schon nach einer halben Stunde die Kräfte.
Der Tagesspiegel, 31.08.2003
Bereits am März 03 steigt er dort ins Training bei den Amateuren ein.
Bild, 03.03.2003
Zu Ihrer Zeit war Tennis hauptsächlich ein Sport für Amateure.
Der Spiegel, 06.07.1987
Der Amateur wird hier meist vergeblich versuchen Erfolg zu haben.
Opfermann, Hans Carl: Die neue Schmalfilm-Schule, Harzburg: Heering 1940, S. 218
Wenn einmal irgendeine Ferne ursprünglich war - der Amateur der Ferne ist es nie.
Rubiner, Ludwig: Die Änderung der Welt. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1916], S. 16812
Zitationshilfe
„Amateur“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Amateur>, abgerufen am 15.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
amassieren
Amaryllisgewächs
Amaryllis
Amaryl
Amarum
amateur-
Amateurastronom
Amateurbestimmung
Amateurboxen
Amateurboxer