Alterserscheinung

GrammatikSubstantiv
WorttrennungAl-ters-er-schei-nung (computergeneriert)
WortzerlegungAlterErscheinung
eWDG, 1967

Bedeutung

Erscheinung des (herannahenden) Alters
Beispiel:
eine normale Alterserscheinung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Haut aufweisen normal typisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Alterserscheinung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im letzten Drittel seines Lebens treten dann typische Alterserscheinungen auf.
Der Tagesspiegel, 20.04.2004
Und weist das avantgardistische Neue nicht zunehmend rasch befremdliche Alterserscheinungen auf?
Süddeutsche Zeitung, 30.11.1996
Und immer noch schaut man ihn gern an - Alterserscheinungen sind bei ihm kaum auszumachen, er gilt auch heute noch nicht als unmodern.
Die Welt, 02.04.2005
Daß der sich in Leder packt, ist sozusagen eine Alterserscheinung.
Bild, 21.05.1999
Tief, zumal seine gelegentlichen Beschwerden kürzlich von einem konsultierten Rheumaarzt als Alterserscheinungen bezeichnet worden waren.
Morgner, Irmtraud: Leben und Abenteuer der Trobadora Beatriz nach Zeugnissen ihrer Spielfrau Laura, Berlin: Aufbau-Verl. 1974, S. 135
Zitationshilfe
„Alterserscheinung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Alterserscheinung>, abgerufen am 20.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Alterserkrankung
Alterseinkünftegesetz
Alterseinkommen
Altersdurchschnitt
Altersdisposition
altersfeindlich
Altersfleck
Altersfreibetrag
Altersfürsorge
Altersgeld