Altarbild, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungAl-tar-bild (computergeneriert)
WortzerlegungAltarBild
eWDG, 1967

Bedeutung

Religion
Beispiel:
eine Ausstellung alter Altarbilder

Typische Verbindungen
computergeneriert

Dom Engel Entwurf Fresko Gemälde Kapelle Kirche Kloster Madonna Maler Meister Porträt barock berühmt dreiteilig gemalt großformatig malen mittelalterlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Altarbild‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Kampf um die Altarbilder zieht sich über Jahrzehnte hinweg.
Süddeutsche Zeitung, 10.06.1998
Ein Schnitt, und der Kopf wird geöffnet wie ein Altarbild.
Die Zeit, 29.05.1992, Nr. 23
Als Altarbilder finden diese Motive natürlich auch Eingang in die darstellende Kunst.
o. A.: Lexikon der Kunst - P. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1993], S. 18514
Auch habe der Herr daran gedacht, noch ein besonderes Altarbild der büßenden Magdalena, so wie sie nackt in einer Höhle liege, malen zu lassen.
Weismantel, Leo: Die höllische Trinität, Berlin: Union-Verl.1966 [1943], S. 621
Er malte eine große Anzahl von Fresken und Altarbildern in Bologna.
Martinotti, Sergio: Bibiena (Familie). In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1973], S. 7579
Zitationshilfe
„Altarbild“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Altarbild>, abgerufen am 22.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Altarbekleidung
Altaraufsatz
Altar
altansässig
Altanlage
Altarblatt
Altardecke
Altardiener
Altarflügel
Altargefäß