Altar, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Altar(e)s · Nominativ Plural: Altäre
Aussprache
WorttrennungAl-tar
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›Altar‹ als Erstglied: ↗Altaraufsatz · ↗Altarbekleidung · ↗Altarbild · ↗Altarblatt · ↗Altardecke · ↗Altarflügel · ↗Altargefäß · ↗Altargemälde · ↗Altargerät · ↗Altarglocke · ↗Altarkerze · ↗Altarkreuz · ↗Altarleuchter · ↗Altarplatz · ↗Altarraum · ↗Altarsakrament · ↗Altarschmuck · ↗Altarstufe · ↗Altartafel · ↗Altarwein
 ·  mit ›Altar‹ als Letztglied: ↗Brautaltar · ↗Festaltar · ↗Flügelaltar · ↗Hauptaltar · ↗Kreuzaltar · ↗Nebenaltar · ↗Opferaltar · ↗Steinaltar · ↗Wandelaltar
eWDG, 1967

Bedeutung

erhöhter Aufbau für gottesdienstliche Handlungen
Beispiele:
ein hoher, kleiner, geschnitzter Altar
die Stufen des Altars
an, vor den Altar treten
Religion vor dem Altar (nieder)knien
Religion, gehoben die Braut zum Altar führen (= sich mit ihr trauen lassen)
Religion, gehoben mit jmdm. vor den Altar treten (= sich mit jmdm. trauen lassen)
Religion, gehoben der Wechsel der Ringe vor dem Altar
Religion, gehoben etw. am Altar schwören
Jettchens Stammbuch, ein braunes Lederbüchelchen mit einem flammenden Herzen auf dem Altar der Liebe in Goldpressung darauf [G. HermannGebert31]
Religion, gehoben welche nicht gekommen waren, das Sakrament des Altars (= das Abendmahl) zu empfangen [Storm2,329]
übertragen
Beispiele:
etw. auf dem Altar der Freundschaft, Liebe opfern (= etw. für die Freundschaft, Liebe opfern)
spöttisch inzwischen durften die deutschen Hausfrauen ... Türklinken und selbst die Ofentüren auf dem Altar des Vaterlandes darbringen [A. ZweigBeil167]
historisch, gehoben, bildlich Thron und Altar, Krone und AltarMonarch und Kirche
Beispiele:
eine Verschwörung gegen Krone und Altar
Sie leerten ihre Gläser auf den glücklichen Ausgang des Kampfes für Thron und Altar [H. MannUntertan4,123]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Altar m. ‘Opferstätte, Opfertisch’. Ahd. altāri (8. Jh.), mhd. altære, altāre, asächs. altari, mnd. altā̌r, mnl. outer, nl. altaar, aengl. altar, alter, engl. altar setzen spätlat. altāre der Kirchensprache fort. Voraus geht lat. altāria Plur. ‘Opferherd’ (zum Verbrennen der Opfertiere), das mit aind. alātam ‘Feuerbrand, Kohle’ verwandt ist, doch bereits in klassischer Zeit als ‘erhöhter Aufsatz auf der Opferstätte, Erhebung’ aufgefaßt und als Bildung zu lat. altus ‘hoch’ empfunden wird.

Thesaurus

Synonymgruppe
Altar · ↗Opfertisch
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ehre Genter Kanzel Kapelle Kerze Kruzifix Marienkirche Opfergabe Orgel Reliquie Sakrament Statue Tabernakel Taufbecken Taufstein Tempel Thron Vaterland barock darbringen geschmückt geweiht gotisch improvisiert knien mittelalterlich opfern schmücken schreiten weihen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Altar‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Kahl, regelrecht calvinistisch mutet die Kapelle an, nur auf dem Altar steht ein modern gestaltetes Kruzifix.
Der Tagesspiegel, 26.03.1999
Am liebsten sah man überhaupt nur einen Altar in der Kirche.
o. A.: Die Kirche im Zeitalter des Absolutismus und der Aufklärung. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1970], S. 1453
Kinder tanzen um den Altar, und der Kardinal lächelt gütig.
Die Zeit, 25.04.2011, Nr. 17
Durch das Glas hinter dem Altar konnte man den fast vollen Mond sehen.
Goosen, Frank: Liegen lernen, Frankfurt am Main: Eichborn AG 2000, S. 164
Man blickt schräg an der Kamera vorbei nach rechts oben, als kniete man vor einem Altar.
konkret, 1991
Zitationshilfe
„Altar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Altar>, abgerufen am 18.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
altansässig
Altanlage
altangestammt
altangesessen
altangesehen
Altaraufsatz
Altarbekleidung
Altarbild
Altarblatt
Altardecke