Alltagskram

GrammatikSubstantiv
WorttrennungAll-tags-kram (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die ganze heile Welt mit dem so belanglosen Alltagskram konnte ich plötzlich nicht mehr ertragen.
Der Tagesspiegel, 18.09.2003
Zunächst erscheint doch in ihnen nichts als eben nur Alltagskram, Oberfläche, Spielmaterial.
Die Zeit, 08.05.1992, Nr. 20
Sie können sich hier, befreit von lästigem Alltagskram, auf ihre Arbeit konzentrieren.
Süddeutsche Zeitung, 25.08.1994
Deshalb ist die Literatur so wichtig - während wir uns im Alltagskram verzetteln, werden dort die großen alten Themen ventiliert.
Die Welt, 15.07.2000
Da ließen sie ihn nämlich mit ihrem Alltagskram in Ruhe, mit ihrer Grausamkeit und ihrer bitterbösen Hinterhältigkeit.
Die Zeit, 07.01.2013, Nr. 01
Zitationshilfe
„Alltagskram“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Alltagskram>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Alltagskompetenz
Alltagskommunikation
Alltagskleid
Alltagshandeln
Alltagsgewand
Alltagskultur
Alltagsleben
Alltagsmensch
Alltagsmisere
Alltagsmorgen