Alleebaum, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Alleebaum(e)s · Nominativ Plural: Alleebäume
WorttrennungAl-lee-baum
WortzerlegungAlleeBaum
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2018

Bedeutung

Baum am Rand einer Allee
Beispiele:
Alte Alleebäume wie Linde, Ahorn, Esche oder Eiche kommen [durch verschlechterte Umweltbedingungen] an die Grenzen ihrer Lebensfähigkeit. [Neue Zürcher Zeitung, 12.06.2017]
Alte Bäume werden krank und sterben ab, andere werden durch schädliche Umwelteinflüsse oder falsche Behandlung in ihrer Substanz bedroht. Allerdings werden auch immer wieder neue Alleebäume gepflanzt, um dieses großartige Kulturerbe zu bewahren. [Welt am Sonntag, 03.10.2014, Nr. 79]
Man kann sich verlieren im Klützer Winkel: […]. Alleebäume im Herbstgelb, kleine Orte, Dorfteiche mit Entengrütze, abgeerntete Felder, Wiesen. [Spiegel, 19.10.2012 (online)]
Aus bisher unbekannter Ursache war der […] PKW […] ins Schleudern gekommen und gegen einen Alleebaum geprallt[…]. [Der Standard, 26.08.2012]
Die Silberstraße, streckenweise noch von Alleebäumen gesäumt, gehört zu den schönsten deutschen Touristenstraßen. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 23.07.1996]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: gefällte Alleebäume
in Präpositionalgruppe/-objekt: eine Kollision mit einem Alleebaum; [ein Auto] prallt gegen einen Alleebaum

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abholzen Kollision fällen gefällt knallen pflanzen prallen rasen schleudern streifen säumen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Alleebaum‹.

Zitationshilfe
„Alleebaum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Alleebaum>, abgerufen am 16.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Allee
alledem
alle
alldieweil
alldeutsch
Allegat
Allegation
Allegatstrich
allegieren
Allegorese