Alkoholabhängigkeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Alkoholabhängigkeit · Nominativ Plural: Alkoholabhängigkeiten
WorttrennungAl-ko-hol-ab-hän-gig-keit
WortzerlegungAlkoholAbhängigkeit

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
Alkoholabhängigkeit · ↗Alkoholismus · Alkoholkrankheit · ↗Alkoholsucht · ↗Trunksucht  ●  ↗Dipsomanie  fachspr. · Potomanie  fachspr. · Äthylismus  fachspr.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Alkoholmißbrauch Depression

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Alkoholabhängigkeit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und was sagt man dem kleinen Mädchen, dessen Mutter gerade an den Folgen einer Alkoholabhängigkeit gestorben ist?
Die Zeit, 27.11.2008, Nr. 49
Die Regeneration setzte ein, egal wie lange die Alkoholabhängigkeit bestanden hatte.
Die Welt, 11.02.2005
Eigentlich dürfte es dieses Elend in den Köpfen gar nicht mehr geben, spätestens seitdem die Alkoholabhängigkeit Ende der sechziger Jahre als Krankheit anerkannt wurde.
Süddeutsche Zeitung, 10.03.1994
Mit 15 Jahren mußte sie ins Internat nach Leningrad, Es folgten gescheiterte Partnerschaften und Alkoholabhängigkeit.
Bild, 24.04.2001
Durch diese positive Einstellung zum Alkohol unterstützt die breite Öffentlichkeit den Alkoholkonsum und fördert dadurch letztlich auch die Gefahr der Alkoholabhängigkeit.
Feuerlein, Wilhelm u. Dittmar, Franz: Wenn Alkohol zum Problem wird, Stuttgart: Thieme 1978, S. 23
Zitationshilfe
„Alkoholabhängigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Alkoholabhängigkeit>, abgerufen am 21.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Alkoholabhängige
alkoholabhängig
Alkohol
Alki
Alken
alkoholarm
Alkoholat
Alkoholausschank
alkoholbedingt
Alkoholblutprobe