Albaner

GrammatikSubstantiv
WorttrennungAl-ba-ner (computergeneriert)
GrundformAlbanien
Wortbildung mit ›Albaner‹ als Letztglied: ↗Kosovo-Albaner · ↗Kosovoalbaner

Typische Verbindungen
computergeneriert

Amselfeld Bosnier Bulgare Grieche Jugoslawe Kroate Mazedonier Montenegriner Rumäne Serbe Siedlungsgebiet Slawe Türke Unterdrückung Vertreibung Zusammenleben Zusammenstoß bewaffnet bewohnen ethnisch extremistisch getötet lebend mazedonisch militant muslimisch vertreiben vertrieben zusammenleben Übergriff

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Albaner‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zuvor hatten die Albaner ein geplantes neues Treffen mit der serbischen Führung abgesagt.
Der Tagesspiegel, 05.06.1998
Die serbische Regierung betrachtet das Parlament der Albaner als illegal.
Süddeutsche Zeitung, 10.05.1997
Unser Ziel ist die Vereinigung aller Albaner auf dem Balkan.
konkret, 2000 [1998]
Danach verließen viele Serben die Region, die zunehmend von Albanern besiedelt wurde.
o. A. [pm]: Amselfeld. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1998]
Nach 1945, in Titos kommunistischem Jugoslawien, wurden zunächst in den fünfziger Jahren nationalistische Tendenzen der Albaner rücksichtslos unterdrückt.
o. A.: Kosovo. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1989]
Zitationshilfe
„Albaner“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Albaner>, abgerufen am 27.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Alb
Alaunstift
Alaunstein
Alaunschiefer
Alaunisierung
Albanese
albanesisch
Albanien
Albanier
albanisch