Adept, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Adepten · Nominativ Plural: Adepten
Aussprache
HerkunftLatein
eWDG, 1967

Bedeutung

veraltend Schüler, Anhänger einer Lehre
Beispiele:
die jungen Adepten des großen Meisters
ein ... Adept des Spinozismus [Hofmannsth.ProsaI 237]
historisch in geheime Künste, Wissenschaften Eingeweihter
Beispiel:
Der, in Gesellschaft von Adepten / Sich in die Schwarze Küche schloß [GoetheFaustI 1038]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Adept m. ‘Eingeweihter’ in geheime Wissenschaften, Künste, Mysterien, ‘Jünger, Anwärter, Neuling’ einer Lehre (18. Jh., anfangs in lat. Form Adeptus in dt. Texten), Übernahme von lat. adeptus ‘wer Wissen erlangt hat’, substantiviertem Part. Prät. adeptus ‘erreicht, erlangt’, von lat. adipīscī ‘erringen, (geistig) erfassen’, zu gleichbed. lat. apīscī.

Thesaurus

Synonymgruppe
Anhänger · ↗Gefolgsleute · ↗Gefolgsmann · ↗Jünger · ↗Schüler  ●  Adept  geh. · ↗Eleve  geh., veraltet · Getreuer  geh.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Apostel · ↗Jünger · einer der Zwölf
  • Die Söhne des Osiris · ↗Freimaurer
  • Jakobiten · Jakobiter
  • Albigenser · Albingenser · ↗Katharer
  • Auspeitscher · ↗Flagellant · ↗Geißler
  • Chlysten · Gottesleute · Schaloputen
  • Skopzen · Weiße Lämmer · Weiße Tauben
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Epigone Jünger Lehre Meister Philosophie Schar ausweisen begeistert gelehrig jung treu willig zahlreich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Adept‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Einige Adepten wursteln zwar in seinem Sinne weiter, aber das ändert nichts.
Süddeutsche Zeitung, 05.03.2004
Nach 1989 fielen ihre Adepten in die ehemals sozialistischen Länder ein.
konkret, 1996
Zum Selbstzweck würde sich die Wissenschaft, das Leben der Theorie, viel eher eignen, aber eben doch nur für die kleine Schar ihrer Adepten.
Jonas, Hans: Das Prinzip der Verantwortung, Frankfurt a. M.: Insel-Verl. 1979, S. 287
War ein Äderchen in der Lunge meines vielversprechenden Adepten geplatzt?
Thelen, Albert Vigoleis: Die Insel des zweiten Gesichts, Düsseldorf: Claassen 1981 [1953], S. 462
Der Praktik der Adepten ähnelt das Experimentieren der barocken Dichter.
Benjamin, Walter: Ursprung des deutschen Trauerspiels. In: Tiedemann, Rolf u. Schweppenhäuser, Hermann (Hgg.) Gesammelte Schriften, Bd. 1,1, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1980 [1928], S. 345
Zitationshilfe
„Adept“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Adept>, abgerufen am 24.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Adenotomie
Adenosin
adenomatös
Adenom
Adenitis
Ader
Adergeflecht
Adergeschwulst
Aderhaut
äderig