Adelshaus, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Adelshauses · Nominativ Plural: Adelshäuser
WorttrennungAdels-haus (computergeneriert)

Thesaurus

Synonymgruppe
Adelsfamilie · ↗Adelsgeschlecht · Adelshaus
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Angehörige Besitz Einigung Schloß Vertreter europäisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Adelshaus‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Von den alten Adelshäusern rund um den Platz sieht man nur wenig.
Die Zeit, 24.05.1991, Nr. 22
Sie wuchs im kaiserlichen Wien im Wettbewerb mit anderen Adelshäusern heran.
Süddeutsche Zeitung, 20.09.2003
Die spärlich erhaltenen Adelshäuser aus spätromanischer Zeit und auch aus der gotischen Epoche scheinen noch vom Burgbau abgeleitet zu sein.
Gudenrath, Eduard: Geist und Gestalt in der Baukunst, Berlin: Oestergaard 1929, S. 159
Verwirrung scheint in vielen Kreisen über die korrekte Anrede der Mitglieder Adelshäuser der Adelshäuser zu herrschen.
Graudenz, Karlheinz u. Pappritz, Erica: Etikette neu, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1967 [1956], S. 280
Die Herrschaft dieses Adelshauses erstreckte sich im Entdeckungszeitalter über den größten Teil der heutigen Provinz Huelva und weite Gebiete der Provinzen Sevilla und Cádiz.
Konetzke, Richard: Überseeische Entdeckungen und Eroberungen. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1964], S. 5167
Zitationshilfe
„Adelshaus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Adelshaus>, abgerufen am 20.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Adelsgeschlecht
Adelsfamilie
Adelsbrief
Adelphie
adeln
Adelsherrschaft
Adelskalender
Adelskaste
Adelsklasse
Adelskreis