Ackererde, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungAcker-er-de (computergeneriert)
WortzerlegungAckerErde
eWDG, 1967

Bedeutung

Synonym zu Ackerboden

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir binden sie unten mit einem Lappen zu und füllen sie nun mit Ackererde.
Hahn, Christian Diederich: Bauernweisheit unterm Mikroskop, Oldenburg i.O.: Stalling 1943 [1939], S. 301
Dicht vor ihm säuberten die Raben ihre Schnäbel in der Ackererde.
Röhrig, Tilman: In dreihundert Jahren vielleicht, Würzburg: Arena 1984 [1983], S. 60
Über Jahrtausende hat der Regen gefehlt, der das Gestein zu Ackererde hätte verwandeln können.
Die Welt, 28.04.2000
An seiner Oberfläche ist der Löss durch organische Stoffe schwarz gefärbt und heisst Ackererde.
Jahrbuch des Vereins für wissenschaftliche Pädagogik, 1900, Bd. 32
Vielleicht war es den Schnecken einfach zu mühselig über die schartige Ackererde zu kreuchen, denn das war es uns auch.
Die Zeit, 12.06.2012, Nr. 13
Zitationshilfe
„Ackererde“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Ackererde>, abgerufen am 13.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ackererbse
Ackeregge
Ackerdistel
Ackerbürgertum
Ackerbürgerstadt
Ackerfeld
Ackerfläche
Ackerfuchsschwanz
Ackerfurche
Ackergauchheil