Abstempelung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Nebenform Abstemplung · Substantiv (Femininum)
WorttrennungAb-stem-pe-lung ● Ab-stemp-lung (computergeneriert)
Wortzerlegungabstempeln-ung

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit Erfolg wehrten die beiden und ihre Parteien diese Abstempelung ab.
Die Zeit, 25.11.2013, Nr. 47
Die vorerwähnte Verantwortung des Einführers bleibt durch die Abstempelung unberührt.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1954]
Die jeweilige Abstempelung bestimmter Gehalte im Sinne des Utopischen erfolgt meistens von den Vertretern der früheren Seinsstufe her.
Mannheim, Karl: Ideologie und Utopie, Frankfurt a.M: Klostermann 1985 [1929], S. 169
Wie überhaupt die Abstempelung »Terroristenprozeß« vorherrschte und offensichtlich auch im Bewußtsein des Herrn Dr. Draber Spuren hinterlassen hatte.
Hannover, Heinrich: Die Republik vor Gericht 1975 - 1995, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1999], S. 56
Diese Bescheinigung muß der Ortspolizeibehörde des Verbrennungsortes zur Kenntnisnahme und Abstempelung vorgelegt und der Verwaltung der Feuerbestattungsanlage eingereicht werden.
Welt und Wissen, 1927
Zitationshilfe
„Abstempelung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Abstempelung>, abgerufen am 19.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
abstempeln
abstemmen
Abstellventil
Abstellung
Abstelltisch
Abstemplung
absteppen
absterben
Abstich
Abstichgraben