Abstellkammer, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungAb-stell-kam-mer
WortzerlegungabstellenKammer
eWDG, 1967

Bedeutung

Kammer für selten benutzte Dinge, Rumpelkammer

Thesaurus

Synonymgruppe
Abstellkammer · ↗Abstellraum · ↗Besenkammer · ↗Putzkammer · ↗Putzraum  ●  ↗Kabuff  ugs. · ↗Kabäuschen  ugs. · ↗Rumpelkammer  ugs.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bad Keller Kiste Küche Toilette Wohnung dunkel gleichen landen sperren verbannen verschwinden verstecken winzig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Abstellkammer‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schon deshalb sollten Diele und Korridor nicht als Abstellkammern benutzt werden.
Smolka, Karl: Gutes Benehmen von A - Z. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1957], S. 19234
Nebenan eine fensterlose Abstellkammer mit einem Computer, dort schreibt sie.
Die Zeit, 26.02.2007, Nr. 09
Denn das Original hatte der Wirt damals sofort in eine Abstellkammer geworfen.
Süddeutsche Zeitung, 13.02.2003
Das Mädchen kam erst am nächsten Morgen zu sich - in einer Abstellkammer.
Bild, 03.02.1998
Und dann bleiben mir auch in der Abstellkammer nur noch drei letzte Tage.
Süddeutsche Zeitung, 09.08.1997
Zitationshilfe
„Abstellkammer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Abstellkammer>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abstellhebel
Abstellhahn
Abstellgleis
abstellen
Absteiger
Abstellnische
Abstellplatte
Abstellplatz
Abstellraum
Abstelltisch