Absteiger, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Absteigers · Nominativ Plural: Absteiger
Aussprache
WorttrennungAb-stei-ger
Wortzerlegungabsteigen-er
eWDG, 1967

Bedeutung

Sport in die nächsttiefere Leistungsklasse zurückfallende oder bereits zurückgefallene Mannschaft
Gegenwort zu Aufsteiger
Beispiel:
die beiden Absteiger der Oberliga lieferten sich einen spannungsreichen Kampf

Typische Verbindungen
computergeneriert

1-Sieg 2-Niederlage Aufsteiger B-Gruppe Basketball-Bundesliga Bezirksliga Bundesliga Eishockey-Liga Fußball-Bundesliga Fußball-Regionalliga Handball-Bundesliga Landesliga Liga Oberhaus Oberliga Regionalliga Seitpferd Tabellenletzte Verbandsliga abstempeln ausspielen designiert feststehen feststehend potentiell potenziell sportlich tippen verhöhnen vermutlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Absteiger‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aus diesem Trio könnten am Ende auch die zwei Absteiger kommen.
Der Tagesspiegel, 19.12.2003
Der VfL (zur Zeit Vorletzter) steht damit als erster Absteiger fest.
Bild, 09.04.1999
Zu den Absteigern werden sie am Ende wohl nicht zählen.
Süddeutsche Zeitung, 17.08.1998
Rotweiß Essen, der zweite Absteiger, kennt das Schicksal schon, aus dem Jahre 1967.
Die Zeit, 11.06.1971, Nr. 24
Erst zehn Spieltage von insgesamt dreißig waren vorbei, und Tasmania lag bereits hoffnungslos am Tabellenende und galt als sicherer Absteiger.
Beckenbauer, Franz: Einer wie ich, München: Wilhelm Heyne Verlag 1977, S. 66
Zitationshilfe
„Absteiger“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Absteiger>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Absteigequartier
absteigen
Absteige
Absteifung
absteifen
abstellen
Abstellgleis
Abstellhahn
Abstellhebel
Abstellkammer