Abseitsfalle, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Abseitsfalle · Nominativ Plural: Abseitsfallen
WorttrennungAb-seits-fal-le (computergeneriert)
WortzerlegungAbseitsFalle

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bayer Paß Viererkette aufbauen aufheben funktionieren gestellt klappen mißglückt tappen versagen zuschnappen überlisten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Abseitsfalle‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und das Abseits hat seine Abseitsfalle auch gleich mitgebracht, die ist jederzeit bereit, sie klafft auf, um einen noch weiter fortzulocken.
Der Tagesspiegel, 08.12.2004
Vermutlich hatte er sich schon zu sehr an die Abseitsfalle gewöhnt.
Beckenbauer, Franz: Einer wie ich, München: Wilhelm Heyne Verlag 1977, S. 115
Meistens mühte er sich vergeblich, da er, wenn überhaupt, viel zu spät angespielt wurde und dadurch ständig in der Abseitsfalle tappte.
Die Zeit, 03.07.2006, Nr. 27
In einer neu formierten Abwehrreihe sei das Spiel mit der Abseitsfalle zu gefährlich.
Süddeutsche Zeitung, 10.06.2003
In den nächsten Tagen will "Pagel" am Pressing und der Abseitsfalle arbeiten.
Bild, 20.01.2000
Zitationshilfe
„Abseitsfalle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Abseitsfalle>, abgerufen am 16.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
abseits
Abseitigkeit
abseitig
Abseitenstoff
abseiten
Abseitslinie
Abseitspfiff
Abseitsregel
Abseitsstellung
Abseitstor