Absegnung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Absegnung · Nominativ Plural: Absegnungen
WorttrennungAb-seg-nung (computergeneriert)
Wortzerlegungabsegnen-ung

Thesaurus

Synonymgruppe
Befugnis · ↗Berechtigung · ↗Bevollmächtigung · ↗Billigung · ↗Einwilligung · ↗Ermächtigung · ↗Genehmigung · ↗Lizenz · ↗Plazet · ↗Recht · ↗Zulassung  ●  ↗Erlaubnis  Hauptform · ↗Segen  fig. · Absegnung  ugs. · ↗Autorisation  geh. · ↗Autorisierung  geh. · ↗Konzession  fachspr. · ↗Okay  ugs.
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Formsache Fusion Hauptversammlung endgültig formal formell offiziell richterlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Absegnung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dort aber kann ohne Absegnung der Union kein Gesetz mehr passieren.
Die Welt, 24.09.1999
Die rechtsstaatliche Absegnung sei momentan noch etwas schwierig und werde zu einem späteren Zeitpunkt, in zwei bis drei Jahren etwa, nachgeholt.
konkret, 1995
Wir wären ohne politische Absegnung zum Alleingang gezwungen, und das haben wir verhindert.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1971]
Widerstand mit der Absegnung des Verfassungsgerichts - das schließt sich logisch aus.
konkret, 1983
Es ging, mittels Filmband in Silber und Gold, um die amtliche Absegnung des neuesten nationalen Spielfilms.
konkret, 1997
Zitationshilfe
„Absegnung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Absegnung>, abgerufen am 25.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
absegnen
absegeln
Abschwung
abschwören
abschwitzen
absehbar
absehen
Absehung
Absehunterricht
abseifen