Abholer, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Abholers · Nominativ Plural: Abholer
WorttrennungAb-ho-ler
Wortzerlegungabholen-er
Wortbildung mit ›Abholer‹ als Letztglied: ↗Postabholer · ↗Selbstabholer
Wahrig und DWDS, 2017

Bedeutung

Person, die jmdn. oder etw. von einem Ort (Flughafen, Bahnhof, Postamt u. a.) abholt, dort in Empfang nimmt
Beispiele:
Mittlerweile ist genau ein Drittel der 100 Tickets verkauft, die anderen zwei Drittel warten noch auf Abholer. [Kulturmanagement Blog, 05.08.2013, aufgerufen am 04.06.2015]
Die Täter operieren über Ländergrenzen hinweg und gehen arbeitsteilig vor: beißt ein Opfer an, wird unter einem Vorwand ein Abholer an die Adresse geschickt, der das Geld von gutgläubigen Senioren in Empfang nimmt. [Spiegel, 07.04.2013 (online)]
Auch eine Million aus der Millenniumslotterie wartet noch auf ihren Abholer. [Die Welt, 09.03.2000]
Schnelle An- und Abflugtafeln mit Live-Informationen, ein Flugplaner, der alle Verbindungen ex Frankfurt kennt und Tips für Abholer [von ankommenden Passagieren] gibt. [Die Zeit, 02.06.1999, Nr. 23]
Wegen ihres Wertes werden die Sendungen [im Postamt] […] nur ausgehändigt, wenn der Abholer sich […] legitimieren kann. [Berliner Zeitung, 07.02.1947]
Die Angestellten der Linie, die am Petersenkai neben den Abholern warteten, brachten Briefe und Telegramme für die Reisenden an Bord. [Grimm, Hans: Volk ohne Raum, München: Langen 1932 [1926], S. 6116]
Kollokation:
in Präpositionalgruppe/-objekt: auf einen Abholer warten

Typische Verbindungen
computergeneriert

Besucher Passagier echt warten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Abholer‹.

Zitationshilfe
„Abholer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Abholer>, abgerufen am 17.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
abholen
abhold
abhocken
abhobeln
Abhitze
Abholfach
Abholmarkt
Abholung
abholzen
Abholzung