Aasvogel, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungAas-vo-gel (computergeneriert)
WortzerlegungAasVogel
eWDG, 1967

Bedeutung

aasfressender Vogel

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber nur die Aasvögel wichen vor seinem Schrei in größere Höhen zurück.
Ransmayr, Christoph: Die letzte Welt, Gütersloh: Bertelsmann 1990 [1990], S. 228
Wie große Aasvögel waren solche Frauen im Frühjahr durch die Stuben und Ställe von Eggebusch gezogen.
Röhrig, Tilman: In dreihundert Jahren vielleicht, Würzburg: Arena 1984 [1983], S. 14
Verschwörungstheoretiker sagen, eine echte Leiche könne unmöglich Aasvögel, Insekten und Gletscherbewegungen überlebt haben.
Die Zeit, 06.02.2012, Nr. 06
Zitationshilfe
„Aasvogel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Aasvogel>, abgerufen am 14.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Aast
Aasseite
Aaskrähe
Aaskäfer
Aasjägerei
ab
ab sein
ab-
Aba
Abade