überzahlen

GrammatikVerb · überzahlte, hat überzahlt
Aussprache
Worttrennungüber-zah-len (computergeneriert)
Wortzerlegungüber-zahlen
Wortbildung mit ›überzahlen‹ als Erstglied: ↗Überzahlung
eWDG, 1976

Bedeutung

einen Betrag über einen eigentlich zulässigen Betrag hinaus zahlen
Beispiele:
sie überzahlte 100 Euro an Gebühren
ihm wurden die überzahlten Beträge zurückerstattet
jmdn. zu hoch bezahlen
Beispiele:
dieser Künstler, Schauspieler wurde überzahlt
Meine Vertragsgegner würden sagen, daß ich die Frau überzahle [H. MannBibiI 9]

Thesaurus

Synonymgruppe
zu hoch bezahlen · zu viel bezahlen · ↗überbezahlen · überzahlen
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit 6000 Euro war sie keineswegs überzahlt, ebenso wie ein Murano-Kronleuchter mit hängenden gläsernen Blättern aus den vierziger Jahren mit 7500 Euro.
Die Zeit, 28.10.2002, Nr. 43
Es wird jedoch diskutiert, ob der französische Konzern damit nicht überzahlt ist.
Süddeutsche Zeitung, 24.11.1997
Und der Räucherfischteller ist zwar vielfältig, mit 28 Euro für zwei Personen aber überzahlt.
Der Tagesspiegel, 25.01.2004
Das Honorar war längst in Gestalt von Vorschüssen überzahlt, bis ich endlich den Mut faßte, dem immer hoffnungsfrohen Künstler ein Ultimatum zu stellen.
Witkowski, Georg: Von Menschen und Büchern, Erinnerungen 1863-1933. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1938], S. 4925
Am Erfolg gemessen war sie überzahlt.
Bild, 24.03.2006
Zitationshilfe
„überzahlen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/überzahlen>, abgerufen am 23.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Überzahl
überwürzen
Überwurf
überwuchern
Überwölbung
überzählig
Überzahlspiel
Überzahlung
überzeichnen
Überzeichnung