übersetzbar

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungüber-setz-bar (computergeneriert)
Wortzerlegungübersetzen-bar
Wortbildung mit ›übersetzbar‹ als Erstglied: ↗Übersetzbarkeit  ·  mit ›übersetzbar‹ als Letztglied: ↗unübersetzbar
eWDG, 1976

Bedeutung

entsprechend der Bedeutung von übersetzen (Lesart II)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Titel ineinander kaum schwer

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›übersetzbar‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Was aus der Philosophie übersetzbar ist in das gemeinsame Denken, das entscheidet am Ende ihren Wert.
Süddeutsche Zeitung, 20.12.1995
Dafür gibt es kein in eine andere Sprache übersetzbares Wort.
konkret, 1984
Das Buch ist, so leicht es übersetzbar scheint und so leicht es auch im Deutschen lesbar ist, doch nicht übersetzbar.
Die Zeit, 23.05.1980, Nr. 22
Doch das wird sprachlich eingelöst und ist nicht einlinig übersetzbar.
Der Tagesspiegel, 31.10.2001
Und doch sind die gewagten Gewandfarben keine bloßen Stellvertreter, keine abstrakt lesbaren und übersetzbaren Zeichen.
Busch, Werner: Das sentimentalische Bild, München: Beck 1993, S. 444
Zitationshilfe
„übersetzbar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/übersetzbar>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
übersensibel
Übersendung
Übersender
übersenden
übersehen
Übersetzbarkeit
übersetzen
Übersetzer
Übersetzerin
Übersetzerkollektiv