überlisten

GrammatikVerb · überlistete, hat überlistet
Aussprache
Worttrennungüber-lis-ten (computergeneriert)
Wortbildung mit ›überlisten‹ als Erstglied: ↗Überlistung
eWDG, 1976

Bedeutung

jmdn. durch eine List hintergehen, übervorteilen
Beispiele:
jmdn. mit falschen Versprechungen überlisten
dem Flüchtenden gelang es, seine Verfolger zu überlisten
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

List · listig · listen · ablisten · überlisten
List f. ‘geschickte Täuschung, raffiniert ausgeklügelter Plan’, ahd. (um 800), asächs. mhd. aengl. list ‘Weisheit, Klugheit, Wissenschaft, Kunst, Lehre, Zauberkunst, Schlauheit, Verschlagenheit’, mnl. nl. list, anord. list ‘Kunstfertigkeit, Klugheit, gutes Benehmen’, schwed. list ‘List’, got. lists ‘Erfahrung, Kenntnis, Verschlagenheit’ (germ. *listi-), ablautende Abstraktbildung zu dem unter ↗lehren (s. d.) angeführten Präteritopräsens (vgl. got. lais ‘ich weiß’). Bereits früh entwickelt sich, ausgehend von ‘Wissen, Kenntnis’ (hinsichtlich Kriegsführung, Jagd, Handwerk, kultisch-magischer Dinge, Zauberei), die abschätzige Bedeutung ‘Verschlagenheit, Finte, geschickte Täuschung’. listig Adj. ‘schlau, verschlagen, trickreich’, ahd. listīg (8. Jh.), mhd. listec, listic ‘weise, klug, schlau’. listen Vb. ‘durch einen geschickten Trick den Ball wohin gelangen lassen’ (zu einem Mitspieler, ins Tor), Neubildung der Sportsprache zum Substantiv bzw. den nachfolgenden Präfixverben; zuvor ahd. listen ‘umwerben, anlocken’ (8. Jh.), mhd. listen ‘mit, durch List erreichen’. ablisten Vb. ‘mit List ablocken’ (Ende 17. Jh.). überlisten Vb. ‘durch List überwinden, übertölpeln, betrügen’, mhd. überlisten. ↗Hinterlist f. (s. ↗hinter Präp.).

Thesaurus

Synonymgruppe
austricksen · ↗hereinlegen · überlisten · ↗übervorteilen  ●  ↗reinlegen  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abseitsfalle Abwehr Abwehrsystem Alarmanlage Automat Betrüger Doppelpaß Freistoß Fuchs Hacker Heber Immunsystem Keeper Kopfball Lupfer Natur Physik Rentnerin Schlussmann Schwerkraft Sicherheitssystem Teufel Torhüter Torwart Trick Tücke Wache Wegfahrsperre Wächter Zensur

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›überlisten‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit etwas Verständnis können Sie so Ihre eigene Aggression überlisten.
Bild, 19.09.2000
Einmal wäre es mir beinahe gelungen, das System zu überlisten.
Die Zeit, 07.06.1996, Nr. 24
Er beschließt, den Gegner zu überlisten, und fordert ihn auf zu singen.
Rechenberg, Peter: Was ist Informatik?, München: Hanser 1994 [1991], S. 304
Obwohl die gefiederten Zweibeiner so gut zu Fuß sind, lassen sie sich leicht überlisten.
Hahn, Christian Diederich: Bauernweisheit unterm Mikroskop, Oldenburg i.O.: Stalling 1943 [1939], S. 149
Er hatte sie mit ihren Waffen geschlagen, sie überlistet und eingesperrt.
Canetti, Elias: Die Blendung, München: Hanser 1994 [1935], S. 194
Zitationshilfe
„überlisten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/überlisten>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Überliegezeit
überliegen
Überliegegeld
Überlieferungstreue
überlieferungstreu
Überlistung
überlokal
überlustig
überm
übermachen