überdenken

GrammatikVerb · überdachte, hat überdacht
Aussprache
Worttrennungüber-den-ken (computergeneriert)
Wortzerlegungüber-denken
Wortbildung mit ›überdenken‹ als Erstglied: ↗überdenkenswert
eWDG, 1976

Bedeutung

etw. gründlich überlegen, durchdenken, bevor man eine Entscheidung trifft
Beispiele:
eine Nachricht, einen Vorschlag nüchtern, kritisch überdenken
er hat das Problem, die neu entstandene Situation lange überdacht
Er muß jetzt die Geschichte noch einmal allein und in Ruhe überdenken und dann endlich einen Entschluß fassen [Feuchtw.Lautensack219]

Thesaurus

Synonymgruppe
(etwas) reflektieren · ↗(sich etwas) bewusst machen · ↗(sich mit etwas) auseinandersetzen · (sich über etwas) Gedanken machen · ↗bedenken · ↗grübeln · ↗nachdenken · ↗nachgrübeln · ↗nachsinnen · ↗sinnieren (über) · überdenken · ↗überlegen  ●  (sich etwas) durch den Kopf gehen lassen  ugs. · ↗klamüsern  ugs. · ↗reflektieren  geh.
Assoziationen
  • (eine) Erinnerung (in sich) wachrufen · (sich) (wieder) in Erinnerung rufen · (sich) (wieder) ins Gedächtnis rufen · (sich) ins Gedächtnis zurückrufen · ↗(sich) zurückerinnern · (wieder) in sich wachrufen · in (seinen) Erinnerungen kramen · in sich gehen  ●  ↗reminiszieren  selten · ↗(sich) zurückbesinnen  geh. · (wieder) vor seinem geistigen Auge entstehen lassen  geh. · ↗memorieren  geh., selten
  • (sich) erkundigen · ↗(sich) informieren · (sich) kundig machen · (sich) sachkundig machen  ●  (sich) schlaumachen  ugs.
  • (etwas) nicht aus dem Kopf bekommen · immer wieder denken müssen (an) · ständig an etwas denken müssen · von dem Gedanken nicht loskommen (dass / zu)  ●  Zwangsgedanken haben  fachspr., medizinisch
Synonymgruppe
bedenken · ↗betrachten · denken · ↗durchdenken · ↗erwägen · ↗nachdenken · ↗reflektieren · ↗studieren · ↗ventilieren · überdenken · ↗überlegen  ●  ↗ausklügeln  ugs.
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
(die Dinge) anders sehen · eine neue Sichtweise entwickeln · in eine andere Richtung denken · neu ansetzen · neu durchdenken · ↗umdenken · überdenken
Oberbegriffe
  • (seinen) Verstand benutzen · denken · ↗nachdenken · ↗überlegen  ●  (seine) Gehirnzellen anstrengen  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ablehnung Einstellung Engagement Entscheidung Entschluß Gegentribüne Geschäftsmodell Haltung Innenhof Investitionsplan Irak-Politik Konzept Lichte Nein Plan Position Preispolitik Reiseplan Ruhe Standpunkt Strategie Taktik einmal ernsthaft grundlegend grundsätzlich gründlich nochmal nochmals sorgfältig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›überdenken‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit einem Baby im Haus wird sie das allerdings überdenken müssen.
Die Welt, 20.11.1999
Wenn sich der ungünstige Trend verstärkt, werde ich meine Entscheidung überdenken.
Der Tagesspiegel, 16.06.1997
Aber er hört sich das mal an und will das überdenken.
Merian, Svende: Der Tod des Märchenprinzen, Hamburg: Buntbuch-Verl. 1980 [1980], S. 141
Um meine momentane Situation überdenken zu können, hätte ich wenigstens ein paar Momente der Ruhe benötigt.
Moers, Walter: Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 1006
Es soll genügen, einige Erscheinungen zu betrachten und zu überdenken.
Bauer, Wolfgang: China. Verwirklichungen einer Utopie. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1965], S. 25526
Zitationshilfe
„überdenken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/überdenken>, abgerufen am 25.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
überdem
Überdehnung
überdehnen
Überdeckung
überdecken
überdenkenswert
überdeterminiert
überdeutlich
Überdeutlichkeit
überdies