Überwachung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Überwachung · Nominativ Plural: Überwachungen
Aussprache
WorttrennungÜber-wa-chung
Wortzerlegungüberwachen-ung
Wortbildung mit ›Überwachung‹ als Erstglied: ↗Überwachungsbehörde · ↗Überwachungsdienst · ↗Überwachungsfirma · ↗Überwachungsfunktion · ↗Überwachungskamera · ↗Überwachungskommission · ↗Überwachungsmaßnahme · ↗Überwachungsmöglichkeit · ↗Überwachungsstaat · ↗Überwachungssystem · ↗überwachungsbedürftig
 ·  mit ›Überwachung‹ als Letztglied: ↗Kameraüberwachung · ↗Lebensmittelüberwachung · ↗Narkoseüberwachung · ↗Postüberwachung · ↗Regelüberwachung · ↗Telefonüberwachung · ↗Telekommunikationsüberwachung · ↗Verkehrsüberwachung · ↗Videoüberwachung
DWDS-Vollartikel, 2016

Bedeutungen

1.
(heimliche) unausgesetzte, beobachtende Kontrolle von (verdächtigen) Personen, Aktivitäten, militärischen Aktionen o. Ä.
Beispiele:
Der Geheimdienst war wegen seiner Programme zur massiven Überwachung der weltweiten Internet- und Handykommunikation in die Kritik geraten. [Spiegel, 30.03.2015 (online)]
Das Bundesarbeitsgericht […] schränkt die Überwachung von Mitarbeitern durch Detektive stark ein. [Die Zeit, 19.02.2015, Nr. 8]
Die Perfidie der Überwachung besteht ja gerade darin, dass sich die Beobachter nicht identifizieren lassen; man weiß von ihnen nur, dass man nichts von ihnen weiß. [Die Zeit, 31.10.2013, Nr. 45]
Sicherheitskameras am Geldautomaten, Videoaufnahmen in der Fußgängerzone, Polizeifotos von Demonstrationen, Satellitenbilder – die Bandbreite der Überwachung ist breit und reizt die aktuellen technischen Möglichkeiten aus. [Cʼt, 2001, Nr. 26]
Die elektronische Fußfessel ist ein Minisender, der die Überwachung des Straftäters außerhalb des Gefängnisses ermöglicht. [Berliner Zeitung, 06.01.1999]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: die lückenlose, flächendeckende, totale Überwachung; die akustische, telefonische, optische, elektronische Überwachung; die polizeiliche, geheimdienstliche, nachrichtendienstliche, heimliche Überwachung
in Koordination: Überwachung und Bespitzelung, Verfolgung, Repression, Einschüchterung
hat Präpositionalgruppe/-objekt: die Überwachung durch Geheimdienste, von Terrorverdächtigen, von Telefonaten, von Wohnungen
2.
einen reibungslosen, regulären Ablauf, einen bestimmten Zustand sichernde, unausgesetzte Kontrolle von technischen oder natürlichen Vorgängen, organisatorischen Abläufen, wirtschaftlichen Tätigkeiten o. Ä.
Beispiele:
Die Überwachung der Wasserqualität ist Sache der örtlichen Behörden. [Die Zeit, 23.05.2012 (online)]
Die medizinische Überwachung von chronisch Kranken oder die post-operative Betreuung ist nicht nur aufwendig und kostenintensiv, sondern auch belastend für den Patienten. [Cʼt, 2001, Nr. 21]
Nach unserer Einschätzung ist die Überwachung größerer Emissionen im Kraftwerksbereich zuverlässig gegeben. [die tageszeitung, 08.10.1994]
Feinnervige Billig-Sensoren, die Temperatur und Druck, Geräusche und Helligkeiten »abnehmen« und in elektronische Impulse umsetzen, könnten schon heute die Steuerung und Überwachung von Großanlagen bis hin zu Atomkraftwerken übernehmen. [Der Spiegel, 17.04.1978, Nr. 16]
Die Überwachung des Waffenstillstandes wurde einer UN-Beobachtungskommission anvertraut[…]. [Die Zeit, 16.06.1967, Nr. 24]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: die behördliche, ärztliche, tierärztliche, wirksame, effektive, strenge, permanente Überwachung
mit Genitivattribut: die Überwachung des Verkehrs, der Wahlen, der Umweltradioaktivität, des Abkommens
in Koordination: Überwachung und Steuerung, Regulierung von etw.
3.
metonymisch der Überwachung dienendes Programm, Gerät, Personal o. Ä.
Beispiele:
Die Überwachung [die elektronische Fußfessel] schlägt an, wenn sich der Träger etwa Spielplätzen, Schulen oder Kindergärten nähert. [www.nwz-inside.de, aufgerufen am 03.03.2016]
Die Überwachung beanstandet derzeit die Verwendung von fertigen, fehlerhaften Fleischerzeugnissen als neuerliche Zutat und beruft sich dabei auf das Lebensmittelbuch. [www.fleischwirtschaft.de, 08.07.2010, aufgerufen am 03.03.2016]
Das System solle selbsttätig die Kontrolle an Bord übernehmen, wenn eine audiovisuelle Überwachung automatisch Alarm gibt – sei es wegen einer Entführung, sei es, weil Piloten plötzlich ausfallen. [Der Standard, 30.07.2006]

Thesaurus

Synonymgruppe
Aufsicht · ↗Beaufsichtigung · ↗Monitoring · Überwachung
Unterbegriffe
  • Neuromuskuläres Monitoring · Relaxometrie
Assoziationen
Synonymgruppe
Beobachtung · ↗Beschattung · ↗Observation · ↗Observierung · Überwachung
Assoziationen
Militär
Synonymgruppe
Aufsicht · ↗Beaufsichtigung · ↗Beschirmung · Beschützung · ↗Bewachung · ↗Patrouille · ↗Posten · ↗Schutzaufsicht · Security Service · ↗Sicherheitsdienst · ↗Wachdienst · ↗Wache · Wachehalten · ↗Wachestehen · ↗Wachmannschaft · ↗Wachposten · ↗Wacht · ↗Wachtposten · Überwachung
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Durchführung Einhaltung Embargo Fernmeldeverkehr Flugverbot Flugverbotszone Friedensabkommen Kontrolle Luftraum Steuerung Telekommunikation Videokamera Waffenruhe Waffenstillstand akustisch elektronisch flächendeckend hygienisch lückenlos obliegen optisch permanent polizeilich streng ständig technisch total verschärft verstärkt ärztlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Überwachung‹.

Zitationshilfe
„Überwachung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Überwachung>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
überwacht
überwachsen
Überwacher
überwachen
überwach
überwachungsbedürftig
Überwachungsbehörde
Überwachungsdienst
Überwachungsfirma
Überwachungsfunktion