Überlandkraftwerk, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Überlandkraftwerk(e)s · Nominativ Plural: Überlandkraftwerke
WorttrennungÜber-land-kraft-werk
Wortzerlegungüber1LandKraftwerk
eWDG, 1976 und DWDS, 2018

Bedeutung

veraltet
Beispiele:
1961 begann man mit dem Bau, des gigantischen Moldauischen Staatlichen Überlandkraftwerkes, das eine Kapazität von 1.2 Millionen kW erreichen wird und mit den Kraftwerksriesen von Lübbenau und Vetschau in' der DDR vergleichbar ist. Die erste Ausbaustufe dieses größten moldauischen Kraftwerkes Wurde 1964 mit einer Kapazität von 20.0 000 kW in Betrieb genommen. Nach dem im laufenden Fünfjahrplan vorgesehenen Endausbau wird dieses Wärmekraftwerk täglich 11 Millionen kWh der Moldauischen SSR. und auch Teilen der Ukrainischen SSR liefern. [Neues Deutschland, 13.08.1967]
Die Graz-Köflacher Eisenbahn- und Bergbaugesellschaft hat bei der Landesregierung die Konzession für die Errichtung eines Ueberland-Kraftwerkes mit einer Leistung von 12000 kW mit der dazugehörigen Fernleitung nach Graz nachgesucht. Das Kraftwerk steht mitten im Braunkohlenrevier in Bärenbach bei Voitsberg. Sein Zweck ist, die Kohlenenergie ohne Rücksicht auf die Beschaffenheit der Kohle in eine Form zu bringen, in der sie durch die Fernleitung billiger verteilt und in gleicher Weise wie jede hochwertige Kohle, die sonst nur das Ausland liefert, verbreitet werden kann. [Polytechnische Schau. In: Dinglers polytechnisches Journal (Hg. Dr. Johann Gottfried Dingler), Jg. 1924/339, S. 169-175]

Den originalen WDG-Artikel können Sie hier anschauen.

Zitationshilfe
„Überlandkraftwerk“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Überlandkraftwerk>, abgerufen am 19.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Überlandfahrt
Überlandchaussee
Überlandbus
Überlandbahn
Überlandautobus
Überlandleitung
Überlandstraße
Überlandverkehr
Überlandwerk
Überlandzentrale