Übergangsregelung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungÜber-gangs-re-ge-lung
WortzerlegungÜbergangRegelung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arbeitnehmerfreizügigkeit Auslaufen EStG Einigungsvertrag Fehlen Freizügigkeit Ostteil Paragraph angemessen ausgehandelt auslaufen auslaufend befristet dreijährig einjährig erlassen flexibel geltend gleitend großzügig gültig längerfristig mehrjährig schonend vereinbart verfügt verlängern vorgeschlagen vorgesehen zweijährig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Übergangsregelung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie soll denn nun die Übergangsregelung aussehen, die ja sicherlich nicht ganz einfach zu bewerkstelligen ist?
Süddeutsche Zeitung, 03.04.2001
Formal haben sie die wissenschaftlich zweifelhaften Ausbildungen zwar nur im Rahmen einer Übergangsregelung für bereits tätige Therapeuten akzeptiert.
Die Zeit, 10.12.1998, Nr. 51
Auch für 1991 sei als Übergangsregelung eine Finanzierung des Diakonischen Werkes wahrscheinlich.
Nr. 272: Gespräch Kohl mit Vertretern der Evangelischen Kirche vom 9. Mai 1990. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1990], S. 28989
Der Bundeskanzler bejaht dies, wenn die Übergangsregelung zeitlich begrenzt wäre.
Nr. 187: Gespräch Kohl mit Mitterrand vom 15. Februar 1990. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1990], S. 28751
Außerdem müsse eine Übergangsregelung für die Präsenz der sowjetischen Truppen vereinbart werden.
Nr. 350: Gespräch Kohl mit Gorbatschow vom 15. Juli 1990. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1990], S. 3918
Zitationshilfe
„Übergangsregelung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Übergangsregelung>, abgerufen am 18.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Übergangsrat
Übergangsrasse
Übergangsprozess
Übergangspräsident
Übergangsphase
Übergangsregierung
Übergangsritus
Übergangsstadium
Übergangsstand
Übergangsstil